ORANGENHAUT - EIN FRAUENLEIDEN

"Ich will eine straffe Haut,
weil das nicht so schlapp ausschaut.
Ich bin kraftvoll und agil!
Ich bin, die ich werden will!"

Bindegewebe ist überall in unserem Körper. Es umschließt die Organe und alle anderen Gewebe. Es ist der Polster unter unserer Haut, macht unsere Formen weich und attraktiv. Ist es straff, sehen wir jugendlich aus, ist es zu locker, geraten wir aus der Form. Zumeist wird das zuerst an den Oberarmen, den Oberschenkeln, am Gesäß und am Bauch sichtbar. Man nennt es Orangenhaut.

Oft ist das Problem angeboren, man kann es aber auch durch Übergewicht oder Schwangerschaften erwerben.
Zu sagen, man könne ausgeprägte Orangenhaut wegbekommen, wäre unseriös. Aber es gibt durchaus Möglichkeiten, um schwaches Bindegewebe wieder mehr zu straffen.

In klassischen Massagen kann Ihr Fachmasseur besondere Griffe einbauen, die das Bindegewebe gut durchbluten und es dadurch straffen. Eine weitere probate Methode ist die Bindegewebemassage. Auch über die Fußreflexzonen sind gezielte Einwirkungen möglich.

Sie sollten darüber hinaus selber etwas für sich tun. Reiben Sie sich zweimal am Tag mit einer Mischung aus gleichen Teilen Orangenöl, Zypressenöl und Wacholderöl ein. Am besten träufeln Sie 5 Tropfen von jedem Öl auf die Handfläche und streichen von unten nach oben und von außen nach innen bis das Öl von der Haut absorbiert ist. Wenn sie fettes Öl als Gleitmittel bevorzugen empfiehlt sich folgende Mischung: je 7 Tropfen Orange, Zypresse und Wacholderöl in 50 ml kalt gepresstem Mandelöl. Das Mandelöl wird seit der Antike als Mittel gegen Schwangerschaftsstreifen geschätzt.

Achtung! Die Behandlung kann nur wirken, wenn sie über einen längeren Zeitraum zweimal pro Tag angewendet wird.

Hier noch ein Rezept für ein wohltuendes Zellulitevollbad:
3 Tropfen Orange, 8 Tropfen Wacholder, 2 Tropfen Grapefruit, 2 Tropfen Zitrone und 5 Tropfen Zypresse auf
4 Esslöffel Speisesalz oder Basenpulver träufeln, verschütteln und im Badewasser auflösen.

Beachten Sie bitte auch, dass sich Bindegewebe straffen kann, wenn es regelmäßig gut durchblutet wird. Dafür empfehlen sich nasse oder trockene Bürstungen mit Zypressenöl (Cupressus sempervirens) und Zitronenöl (Citrus lemon) Kneipgüsse und Gymnastik.

Alle Angaben beziehen sich auf den Einsatz echter und unverdünnter ätherischer Öle. Minderwertige Öle zeitigen eine mindere Wirkung.

zurück